Atlas Therapie

Der Atlas ist als erster Wirbel unter dem Kopf ein Schlüsselpunkt zwischen zentralem Nervensystem und dem restlichen Körper.

Alle Nervenbahnen müssen an dem Atlas vorbei. Daher gibt es kaum Beschwerden, die nicht durch eine Atlastherapie beeinflusst werden können. Atlasfehlstellungen können bereits während des Geburtsvorgangs oder später durch Traumata entstehen. Vor allem Kopfschmerzen, Augen-, Ohr- und/oder Kieferproblematiken sind wichtige Indikationen dieser Therapieformen, aber auch psychische Symptome, wie Antriebslosigkeit oder depressive Vestimmungen können durch eine Atlaskorrektur behoben werden.

Ein fehlpositionierter Atlas wirkt wie ein Störfeld, welches die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers blockiert. Die Atlastherapie zielt darauf ab, dieses Störfeld zu identifizieren und auf sanfte Art zu beseitigen.